Organisieren

Bewerben, einschreiben, einrichten — Los geht’s!

Bewerbung und Zulassung

In zulassungsfreie Studiengänge können Sie sich nach Erhalt Ihrer Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur) einfach einschreiben. Für einige Studiengänge legen die Hochschulen jedoch Zulassungsbeschränkungen fest. Dies ist zum Beispiel bei sehr beliebten Studienfächern der Fall, bei denen es mehr Interessierte als Studienplätze gibt. Ein mögliches Auswahlkriterium ist dabei der Numerus clausus (NC), der sich jeweils jährlich nach der Durchschnittsnote aller Bewerberinnen und Bewerber richtet. Für die Studiengänge Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie und Tiermedizin gelten bundesweite Zulassungsbeschränkungen, die ebenfalls jährlich angepasst werden. Es gibt aber auch zulassungsbeschränkte Verfahren an den Hochschulen, z. B. bei künstlerischen Studiengängen, in denen der NC keine Rolle spielt. Hier wird häufig Ihre persönliche Eignung und Motivation getestet.

Wonach geht’s?

Auswahlkriterien können sein:

  • Numerus clausus (NC)
  • Eignungstests
  • Studierfähigkeitstests
  • Motivationsschreiben
  • Berufserfahrungen
  • Praktika
  • Hausaufgaben
  • Auswahlgespräche
  • gewichtete Einzelnoten
  • Wartezeit

Übrigens …

Gleiche oder ähnliche Namen für Studiengänge bedeuten nicht, dass die Zulassungsverfahren auch gleich sind. Die Auswahlkriterien legen die Hochschulen für jeden Studiengang individuell fest.

Kosten

In Thüringen sind die Kosten, die man für Miete und Nebenkosten aufbringen muss, mit durchschnittlich 323 Euro im Monat vergleichsweise niedrig! Thüringer Studierende geben somit ungefähr 35 Prozent ihres monatlichen Budgets für’s Wohnen aus.

Die verhältnismäßig geringen Lebenshaltungskosten ermöglichen entspanntes Studieren. Was man für Wohnen, Essen, Kultur und Freizeit einplanen sollte, hängt natürlich stark von den eigenen Ansprüchen, aber auch von der Wahl des Studienortes ab. Meist lebt man in kleinen Städten günstiger.

Das geben Studierende in Thüringen monatlich aus:

Miete inklusive Nebenkosten 323 €
Ernährung 168 €
Kleidung 42 €
Lernmittel 20 €
Auto / öffentliche Verkehrsmittel 94 €
Telefon / Internet 31 €
Freizeit, Kultur, Sport 61 €

Eigene Wohnung, WG oder „Hotel Mutti“

Wohnheimzimmer (Studierendenwerk Thüringen) 255 €
WG-Zimmer 310 €
Untermiete 346 €
eigene Wohnung 389 €

Quelle für Kosten: Letzte Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks (2016)

Lassen Sie sich von den Kosten nicht abschrecken! Es gibt immer einen Weg, das Wunschstudium zu finanzieren.

Übrigens …

Für Studierende kostet ein Mittagessen in der Mensa zwischen 1,60 und 3,10 Euro.

Mit der „thoska“ (Thüringer Hochschul- und Studierendenwerkskarte) kann man in ganz Thüringen kostenlos Bahn fahren!

Das Studierendenwerk Thüringen stellt insgesamt ca. 7.400 Plätze in 64 Wohnanlagen für Studierende zur Verfügung und vermittelt auch Privatzimmer. stw-thueringen.de

Diese Seite teilen