Studienfachsuche

Freie Kunst

Bauhaus-Uni­ver­si­tät Weimar

Basisdaten

Abschluss
Diplom für Freie Kunst
Regelstudienzeit
9 Semester
Zulassungsmodus
Auswahlverfahren/ Eignungsprüfung
Studienform
Vollzeitstudium; grundständiges Studium
Studienbeginn
nur Wintersemester

Weitere Angaben

Studienfelder: Bildende Kunst, Freie Kunst; Fotografie; Malerei; Neue Medien, Medienkunst; Performance

Unterrichtssprache: Deutsch

Informationen zu diesem Studienangebot

Kontakte

Fragen zu diesem Fach:
dekanat@gestaltung.uni-weimar.de

Tobias

Johannes Heinke

studiert Freie Kunst an der Bauhaus-Universität Weimar

Ganz wichtig ist: Denkt um die Ecke und sucht euch euren eigenen Weg! Sucht euch ein Thema, das euch richtig interessiert und arbeitet euch daran ab, weil das müsst ihr später auch machen.

#Studienfach Weimar ist eigentlich immer eine bunte Mischung. Dadurch, dass der Campus nahe zusammenliegt und die M18 (das Studierendenhaus) für alle Fakultäten offen ist, trifft man sich immer. Ich kenne keinen Künstler, der keinen Bauingenieur kennt. Man arbeitet natürlich auch zusammen und gerade das ergibt hier diese schöne kreative Energie und dass Projekte verwirklicht werden, die für alle Seiten etwas ausstrahlen – das ist das Faszinierende hier!

#Hochschule Weimar sieht von außen so klein und beschaulich aus, wenn man aber ein bisschen drinsteckt, dann merkt man, dass hier verdammt viel los ist. Man hat die Studierendenvertretung, die sehr aktiv ist, viele Veranstaltungen macht, aber auch Freitzeitmöglichkeiten bildet. Oder auch viele Interessengemeinschaften: Wir haben zum Beispiel momentan 24 Initiativen. Da gibt es welche, die beschäftigen sich mit Film oder mit Verlagen. Es gibt Leute, die haben eine Uni-Galerie aufgebaut, aber auch das große Seifenkistenrennen, der „SpaceKidHeadCup“, mit 5000 Besuchern jährlich. Es geht in alle Richtungen.

#Studienort Dann gibt es natürlich auch noch die Kulturlandschaft hier. Weimar ist ja nicht nur eine Denkmalstadt, sondern auch eine lebendige Kulturstadt, mit jede Menge Studentenclubs, Freizeitaktivitäten, Kulturveranstaltungen (das Kunstfest oder „Genius Loci“ – das große Fassadenprojektionsfestival, was weltweit berühmt ist) und viele weitere Sachen, die man machen kann. Das Positive in Weimar ist auch – egal wo man hingeht – man trifft immer Leute.

#sonstso Die Bauhaus-Universität habe ich mir ausgesucht wegen der Werkstattsituation und weil Weimar eine unglaublich schöne Stadt ist. „Bauhaus“ ist natürlich auch ein Name: Im Ausland sind die die Menschen immer gleich total beeindruckt – das ist ein ziemlich cooler Faktor.

Die „Summaery“ ist die Jahresausstellung der Bauhaus-Universität für alle Fakultäten. Es geht darum zu präsentieren, was man in einem Jahr erarbeitet hat: eine große Werkschau über ganz Weimar verteilt, die über drei Tage geht, mit großer Eröffnungsfeier. Es lohnt sich auf alle Fälle vorbeizukommen!


Mehr aus der gleichen Fächergruppe

26 Angebote (Kunst, Musik, Design):

Studienfachsuche

Diese Seite teilen